Was sind Muskeln und wie funktionieren sie?

Bevor du dein Workout ohne Geräte beginnst, solltest du etwas über deine Muskulatur erfahren!

Jeder Mensch besitzt über 650 Muskeln. Allein im Gesicht hast du 50 Muskeln, die für deine Gesichtsausdrücke verantwortlich sind. Wir werden uns aber natürlich auf jene Muskeln konzentrieren, die dich schlank und muskulös aussehen lassen. Ich will dich jetzt nicht mit trockenen Fakten über deine Muskeln nerven, also hier ein kurzes Video wie ein Muskel funktioniert.

 

Muskelgruppen

Die 6 wichtigsten Muskelgruppen um gut auszusehen und um die es hier hauptsächlich geht sind:

  • Brust

    Wer will sie nicht, eine massive und prächtige Brust. Unterteilt wird sie in Ober-, Mittel- und Unterbrust. Bei Brustübungen werden Schulter und Trizeps ebenfalls beansprucht.

  • Rücken

    Ein breites Kreuz wirkt oft sehr imposant, leider wird der Rücken viel zu oft vernachlässigt. Wer eine aufrechte Haltung und eine gesunde Wirbelsäule will, kommt nicht an ihm vorbei. Also nicht nur Brust trainieren sondern auch dem Rücken große Aufmerksamkeit widmen. Er unterteilt sich in Latisimus, unterer Rücken und Trapezmuskel. Bei Rückenübungen arbeitet auch der Bizeps mit.

  • Schultern

    “Breiter als der Türsteher”. Das ist mit dem richtigen Schultertraining möglich. Sie besteht aus vordere, Mittel und hintere Schulter. Die vordere Schulter ist meist die ausgeprägtere der drei, da sie bei vielen Brustübungen involviert ist. Jedoch um eine schöne Kugelschulter zu bekommen sind auch die zwei anderen Unterteilungen nicht außer Acht zu lassen.

  • Arme

    “Du musst viel Bizeps trainieren um dicke Arme zu bekommen”. FALSCH!!! Der Oberarm unterteilt sich in Trizeps und Bizeps. Wobei der Trizeps 2/3 des Armumfanges ausmacht. Das heißt ran an den Trizeps. Auch nicht zu vernachlässigen ist der Unterarm, denn ohne genug Power wird dir nach kurzer Zeit die Griffkraft ausgehen.

  • Beine

    Entweder man hasst sie oder man liebt sie. Die Beine. Beinstecker und Beinbeuger machen den Oberschenkel aus und der Unterschenkel besteht hoffentlich aus massiven Waden. Das Beintraining ist eines der anstrengendsten Trainings überhaupt. Dafür werden hier auch die meisten Kcal verbrannt da es sich um sehr große Muskeln handelt. “Never skip leg- day!”

  • Bauch

    Über ihn wird von nicht Erfahrenden definiert, ob jemand sportlich ist oder nicht. Jedoch besitzt jeder von uns ein sogenanntes “Sixpack”. Nur verdeckt bei den meisten eine Fettschicht den begehrten Waschbrettbauch. Ein trainierter Bauch sieht nicht nur gut aus sondern er hilft dir als Stabilisator bei unzähligen Übungen.

Wie wächst nun der Muskel?

Grundsätzliche gilt, der Muskelaufbau findet in der Ruhephase statt. Also wenn du schläfst oder auf der Couch gammelst. Aber bevor du dich freust den ganzen Tag auf der Couch zu verbringen, musst du deine Muskulatur natürlich zuvor beanspruchen. Dies werde ich dir mittels Übungen veranschaulichen- und das ganz ohne Geräte!

Durch das Training „verletzt“ du einen Muskel bzw. die einzelnen Phasern werden sozusagen einreißen, wenn du ihn genug belastest (Muskelkater). In der Ruhephase wachsen diese wieder zusammen, vorausgesetzt du führst deinem Körper genügend Makronährstoffe (Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate) zu. Durch den Heilungsprozess vergrößern sich die Muskelfasern letztendlich. (Proteinsynthese).

Das war es schon im Großen und Ganzen. Aber was sind jetzt Makronährstoffe und was soll ich essen, um meinen Traumkörper näher zu kommen? Die Antworten dazu findest du

HIER!

Falls dich das Thema Muskelstruktur bzw. welche Muskeln es gibt genauer interessiert, kann ich dir diese Seite empfehlen. Klick dazu auf den Button!

ALLES zu dem Thema Muskelaufbau und Anatomie